Leichtathletik-Verband Nordrhein

Großartige NRW-Hammerwurfmeisterschaften im Olfener Steversportpark

Siegererhrung der Frauen: v.l. Carolin Paesler, Michaelle Döpke, Sina-Mai Holthuijsen, Maximimilana Langguth
Foto(s): Franz-Josef Sträter

Stadionrekord von Carolin Paesler ist der Veranstaltungshöhepunkt

Dass der SuS Olfen über eine leistungsstarke Hammerwurfgruppe verfügt ist mittlerweile hinlänglich bekannt. Doch dass man in der Steverstadt auch  perfekte Organisatoren hat stellten die SuSler bei der Ausrichtung der, erstmals in Olfen durchgeführten, NRW Hammerwurfmeisterschaft am Fronleichnamstag mehr als deutlich unter Beweis.

 

Eine perfekte Organisation mit tollen Rahmenbedingungen bei hochsommerlichen Temperaturen und einem unglaublichen Timing, denn als der letzte Hammer in den Olfener Rasen einschlug, setzte das Gewitter mit Starkregen auch in Olfen ein, sorgte für viel Lob aus den Reihen der Aktiven und Trainer für den gesamten Helferstab der Olfener .

Einer der großen Höhepunkte der Meisterschaften war zum Verantaltungsende sicherlich der Auftritt der Frauen mit dem 4-kg-Hammer. Die Zweite der Deutschen Bestenliste, Carolin Paesler (LG Eintracht Frankfurt), die erst tags zuvor vom Bundestrainer noch gemeldet worden war, schleuderte den Hammer im letzten Versuch auf die neue Stadionrekordweite von erstklassigen 65,42m. Mit der mehrmaligen deutschen Jugendmeisterin Michelle Döpke (TSV Bayer Leverkusen), die 61,00m erreichte und Sina Mai Holthuijsen (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen), die eine neue persönliche Bestleistung von 60,82m aufstellte, kamen zwei weitere Top-Hammerwerferinnen über die markante 60m-Marke.

 

Den Titel bei den Männern sicherte sich Lokalmatador Julian Brinkmann. Nach schwerfälligem Beginn steigerte sich der Olfener U 23 Werfer im letzten Versuch auf die Saisonbestmarke von 52,67m und verwies damit Nick Hövelbrinks vom LAZ Rhede (48,04m) auf Platz 2

Keine Blöße gab sich bei der männlichen Jugend U 20 der deutsche Jugendmeister Marc Okun (Leichlinger TV) als Sieger mit 62,31m. Für eine faustdicke Überraschung sorgte in dieser Klasse Fabian Schulz vom SC Porta Westfalica Nammen, der sich als Vizemeister und bester Westfale auf 56,87m steigern konnte. Platz der in diesem sehr guten Wettbewerb sicherte sich Till Brockmann (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen) mit 53,82m.

Große Freude auch bei Sherin Köller in vom SuS Olfen in der Altersklasse U 20. Mit 42,42m hatte sie bereits im 4. Versuch die Norm für die Deutschen Meisterschaften in Ulm überboten, im letzten Versuch folgten dann noch 42,62m, womit sie den zweiten NRW-Titel für den ausrichtenden  SuS Olfen  an diesem Tag holte und auch ihren eigenen Stadtrekord erneut verbesserte. Dabei hatte sie am Ende über 3 m Vorsprung vor Annika Straub (LAZ Soest) mit 39,43m. Für die Jugend-DM in Ulm hat Sherin Köller nun die Qual der Wahl, denn sowohl in der U18, der sie noch angehört, wie auch in der U20 hat sie jetzt die Quali geschafft.

Auch in der männlichen U 18 blieben die beiden Erstplatzierten über der geforderten DM-Norm für Ulm. Den Titel sicherte sich hier erwartungsgemäß Moritz Leitung von der LAZ Rhede mit 56,04m vor  Rik Amann vom SuS  Olfen mit 53,99m.

Den nächsten Favoritensieg gab es in der weiblichen U 18, wo Johanna Giersch (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen) mit 51,55m unantastbar blieb. Vizemeisterin und beste Westfälin wurde hier überraschend Kira Schlierkamp vom SuS Olfen die sich auf 44,75m steigerte.

In den U 16 Klassen verbuchten die Nachwuchsakteure der LAV Bayer Uerdingen/Dormagen gleich drei Titel. So siegte Charlotte Denecke in der W 15 mit 40,83m, Nele Frisch in der W 14 mit 34,75m und Luca Overmeyer in der M 14 mit 45,63m. Der NRW Titel in der M 15 ging an Tom Pietzonka vom LAZ Rhede mit 32,33m.

Anhänge

Bildergalerie

 

Franz-Josef Sträter | Geändert: Montag, 19 Juni 2017 14:33

Sponsoren Wettkämpfe

Erima Logo

 

 

Schäper Sportgeräte Logo

 

Pokal 2000 Logo