Hinweis: Sie sind herzlich zur Teilnahme an unserer Umfrage zum Relaunch der LVN-Webseite eingeladen: relaunch.lvnordrhein.de

Leichtathletik-Verband Nordrhein

Hallen-DM: Vorjahres-Bilanz kaum zu toppen

Mit 64 Athleten ist der LV Nordrhein am Wochenende (18./19. Februar) bei den Deutschen Hallen-Meisterschaften in Leipzig vertreten. Die sieben Vorjahres-Titel dürften aber kaum wieder erreichbar sein, da sich einige Leistungsträger verletzungsbedingt abgemeldet haben.

 

Unvergessen ist der 3.000-Meter-Hallen-Europarekord der U20, den Konstanze Klosterhalfen (TSV Bayer 04 Leverkusen) vor Jahresfrist um fast zehn Sekunden auf 8:56,36 Minuten pulverisierte. Diesmal tritt der Schützling von Sebastian Weiß über 1.500 Meter an – natürlich auch hier mit Titelambitionen.

 

Vorjahressieger Mateusz Przybylko (TSV Bayer 04 Leverkusen) gehört im Hochsprung erneut zum engeren Favoritenkreis. Lara Hoffmann (LT DSHS Köln), im vergangenen Jahr überraschend über 400 Meter vorn, hat Ambitionen auf einen Podestplatz angekündigt. In beiden Weitsprung-Wettbewerben sind mit Alexandra Wester und Alyn Camara Akteure vom ASV Köln Titelverteidiger. Durchaus Chancen ganz vorn zu landen hat auch Sprinter Peter Emelieze (ASV Köln). In der 4x200-Meter-Staffel der Männer tritt der TSV Bayer 04 Leverkusen wieder aussichtsreich als Titelverteidiger an.

 

Stabhochspringer Karsten Dilla (TSV Bayer 04 Leverkusen) hat sich am Mittwoch bei seinem zweiten Platz in Paris (Frankreich) einen Muskelfaserriss zugezogen. Damit fällt der Olympia-Teilnehmer für die Hallen-DM aus und muss Hoffnungen auf einen Start bei der Hallen-EM aufgeben. Mit Tobias Scherbarth und Vorjahressiegerin Silke Spiegelburg fehlen zwei weitere Leverkusener „Stabis“ in Leipzig.

 

Harald Koken | Geändert: Donnerstag, 16 Februar 2017 07:50

Sponsoren Wettkämpfe

Erima Logo

 

 

Schäper Sportgeräte Logo

 

Pokal 2000 Logo