Leichtathletik-Verband Nordrhein

Deutscher Gesamtsieg beim Ländervergleichskampf BE/FR/DE

Deutscher Gesamtsieg beim Ländervergleichskampf BE/FR/DE
Foto(s): Alfred Hermes

Dreizehn Athletinnen und Athleten des LVN folgten der Einladung zum 9. Ländervergleichs-Wettkampf der Senioren zwischen Frankreich, Belgien und Deutschland in Sint-Niklaas (Belgien). Das DLV-Team errang nach Punkten den Gesamtsieg der Altersklassen M/W40 und M/W50. Die Frauen siegten in beiden Altersklassen, die Männer erreichten jeweils den zweiten Platz.

 

Die Einladungen gingen an die zurzeit besten Sportler Deutschlands in den Altersklassen von 40 bis 49 und über 50. Jörg Reckemeier, Statistiker und Mitglied des Bundesausschusses Senioren, zeichnete sich für die Auswahl und die Teamaufstellung verantwortlich.

Die Stimmung und die Leistungen bei den Wettkämpfen waren hervorragend. Jan Serner, Hochspringer aus Düren, brachte die Eindrücke auf den Punkt: „Die Einladung zu dem Ländervergleichskampf und die Zugehörigkeit zu diesem deutschen Spitzenteam sind für mich eine besondere Ehre. Der Mannschaftswettkampf bildet zum Abschluss einer erfolgreichen Saison einen wunderbaren Höhepunkt.“

 

Ehrung von Barbara Gähling

Eine späte Ehrung wiederfuhr Barbara Gähling (DSHS Köln) zu ihrer Wahl als Seniorensportlerin des Jahres 2015. Margit Jungmann, Vorsitzende des Bundesausschusses Senioren, überreichte ihr unter großem Applaus der deutschen Mannschaft nachträglich die Ehrenurkunde. Barbara war bei dem offiziellen Ehrungstermin während der Deutschen Hallenmeisterschaften 2016 in Erfurt verhindert.

 

Doris Pfennig überraschte

Eigentlich war sie nur für den 800-m-Lauf vorgesehen, Doris Pfennig (W50) vom DSHS Köln. Aus Verletzungsgründen konnte Barbara Gähling über 400 Meter nicht starten. Kurzerhand sprang Doris Pfennig für sie im 400-m-Lauf ein und erreichte zu aller Überraschung den 3. Platz. Mit dem 4. Platz über 800 Meter gehörte sie zu den großen Punktesammlerinnen des Teams.

 

Speed von Jochen Gippert

Jochen Gippert (M40, TV Herkenrath) siegte im 100-m-Lauf in 1.11,27  Sekunden überlegen. Seiner enormen Anfangsgeschwindigkeit war sein Partner beim Wechsel in der 2x200-m-Staffel nicht  gewachsen. Er erreichte seinen Partner nicht mehr in der Wechselzone. Die Franzosen verfolgte das gleiche Pech.

 

Vielseitigkeit von Reinhard Gruhn

Reinhard Gruhn (M50, TuS 09 Erkenschwick) stellte sich gleich drei Wettkämpfen. Und das mit großem Erfolg: Zwei zweite Plätze im Hochsprung und 100-m-Hürdenlauf und ein dritter Platz im Hochsprung. 

 

Hochsprungspannung mit Jan Serner

Jan Serner  (M40, Dürener TV) bot mit Stephan und den Franzosen David Lasne und Nils Portemer im Hochsprung einen dramaturgischen Leckerbissen. Die Deutschen beflügelte die Hoffnung, zumindest den Franzosen David Lasne abfangen zu können. Nils Portemer, das wussten die Deutschen, gehörte zu einer anderen Liga.  Der Musterathlet und Zehnkampfweltmeister, so Jan Serner, sei in der Lage, zwei Meter hoch zu springen. Einsetzender Nieselregen führte ab der Höhe 1,81 zu Problemen bei David Lasne, dem 2. Franzosen. Sein Anlauf und auch der Absprung stimmten nicht mehr. Mit wackelnder Latte kämpfte er sich schließlich doch noch über 1,84. Bis zu diesem Zeitpunkt lagen die Deutschen noch auf den Plätzen zwei und drei. Zu allem Erstaunen überflog David Lasne die Latte bei 1,87 mit wundersamer Leichtigkeit. Beim Sprung von Jan Serner rissen die Zuschauer bereits die Arme zum Jubel hoch, als die Latte dann doch noch fiel. Die Höhe stimmte, aber Jan Serner streife die Latte mit dem kleinen Finger. Es blieb für die Deutschen schließlich Platz 3 und 4. David Lasne schaffte noch 1,90 und Nils Portemer Nils zeigte mit 1,93 seine Überlegenheit.

 

Ergebnisse aus dem LVN

DIMMEL Axel 1963 TSV Bayer 04 Leverkusen: 3.  Hochsprung (1,66) , 2. Weitsprung ( 5,86)

EWERT Kolja 1969 TV Herkenrath 5. 400m (54,50)

FUHRMANN Wolfgang 1974 LT DSHS Köln: 5.  Gewichtwurf (11.90)

GIPPERT Jochen 1977 TV Herkenrath: 1.  100m (11,27)

GIPPERT Monika 1961 TV Herkenrath: 4.  3.000m (11:25,21)

GRUHN Reinhard 1966 TuS 09 Erkenschwick: 3. Weitsprung (5,79), 2.  100mH (15,07), 2.  Hochsprung (1,66)

HEWELING Reiner 1963 Weseler TV: 3.  100m (12,24)

MAYBACH Kristin 1970  TSV Bayer 04 Leverkusen: 2. Hochsprung (1,48)

PFENNIG Doris 1965 LT DSHS Köln: 4.  800m ,2:34,66 + 3. 400m (67,20)

SERNER Jan 1975 Dürener TV: 4. Hochsprung (1.84)

SCHEMBACH Oliver 1965 Essener LV: 4. Kugelstoßen (13,70)

WEBER Frank 1966 TV Refrath: 4.  1.500m (4:27,86)

 

[#Ergebnisliste]

 

Bildergalerie

 

Alfred Hermes | Geändert: Freitag, 22 September 2017 07:54

Senioren