Leichtathletik-Verband Nordrhein

NRW-Senioren-Team-Endkampf

Am Montag, 1. Mai 2017, kämpften  21 Mannschaften aus Nordrhein und Westfalen bei regnerischem Wetter in Kevelaer um Siege und Punkte hinsichtlich der Qualifikation zur Team-DM.

 

Wie im vergangenen Jahr in Menden litten die Leistungen vor allem in den Sprung- und Sprintwettbewerben unter den feuchtkalten Wetterbedingungen. Im Vergleich der beiden Meisterschaften zeigten sich desto trotz bei der StG Düsseldorf/Aachen in W50 und W60 bessere Ergebnisse aufgrund von Verstärkungen. Wohl konnte keine Mannschaft die Siegespunkte der Deutschen Teammeisterschaften aus dem Jahr 2016 überbieten. [#Ergebnisse]

 

Die NO-Mannschaften im Einzelnen

W30: Der 2. Platz der StG Bedburg-Dinslaken mit der Punktzahl 5.435 entspricht nicht dem wahren Potential der jungen Startgemeinschaft. Unachtsamkeit führte in der Staffel zu einem Wechselfehler, der die Disqualifikation nach sich führte und den Sieg kostete. Ohne den Fehler hätte die dann um mehr als 1.000 Punkte höhere Punktsumme sicherlich zur Qualifikation für die Team-DM gereicht. Der DM-Sieg 2016 in W30 wurde mit 6.664 Punkten erzielt.

W40: Die Mannschaften StG T.A.G. Essen,  StG Pulheim-Straberg und TSV Bayer 04 Leverkusen blieben unter 6.000 Punkten. Bei der Team-DM 2016 lagen die Punktzahlen der ersten 5 Plätze über dieser Marke.  Folglich dürfte die Punktzahl wohl kaum für alle drei Teams zur Qualifikation reichen. Dem Team Bayer 04 Leverkusen, Sieger des Vorjahres,  fehlten die starke Diskuswerferin Christine Adams und die 800m Läuferin Maren Schott, die 2016 jeweils über 600 Punkte erreichten. Für StG T.A.G. Essen stand die hervorragende Weitspringerin Ramona Pfeiffer nicht mehr zur Verfügung. Sie wechselte zu Universitäts-SV Halle.

W50: Die auf den Plätzen 2 und 3 Platzierten VFL Engelskirchen (5.158 Punkte) und  StG Düsseldorf/Aachen (4.856 Punkte) dürfen sich aufgrund ihrer erreichten Punktzahlen anhand der Ergebnisse im Teamendkampf des Vorjahres durchaus DM-Qualifikationshoffnungen machen. Im Jahr 2016 schaffte es keine W50-Mannschaft aus NO in den Teamendkampf.

W60: Der Team-DM-Sieger von 2016 StG Düsseldorf/Aachen siegte in starker Form mit 5.226 Punkten und schlüpft mit dieser Leistung erneut in die Favoritenrolle bei den Team-DM 2017. Ob STG Rheinland mit 4.224 Punkten der Einzug in das Finale reicht, ist abzuwarten.  Im vergangenen Jahr waren im Endkampf nur 5 der 6 möglichen Plätze besetzt.

M30: Sieben Ergebnisse mit mehr als 600 Punkten und die hohe Punktzahl in der 4x100m Staffel von 1.332  Punkten bildeten die breite Basis für den Sieg von SV Bayer 04 Leverkusen mit der hohen Punktzahl 9.568. Die StG OWE hat sich mit 9.102 Punkten gegenüber dem Vorjahr enorm verbessert, als 7.223 Punkte erreicht wurden. Die neu gebildete StG Düsseldorf/Krefeld erzielte  8.288 Punkte. Diese Punktzahl hätte im vergangenen Jahr zum siebten Platz der Rangliste geführt.

M40: In dieser Altersklasse startete in Kevelaer kein Team des LV Nordrhein. StG Ostwestfalen-Lippe aus Westfalen erreichte mit 9.268 Punkte eine hohe Punktzahl, die den Einzug ins DM-Finale mit großer Wahrscheinlichkeit sichert.

M50: In M50 kämpften im vergangenen Jahr 15 Teams um den Einzug in das DM-Finale. Der Sieger von Kevelaer TSV Bayer 04 Leverkusen dürfte die Qualifikation mit 9.568 Punkten erneut schaffen, auch wenn sich in Hessen die LG Eder mit 9.687 Punkten in der vorläufigen Rangliste an erster Stelle platzierte.  Für die StG OWE (9.102 Punkte) könnte es hinsichtlich der Qualifikation knapp werden. Wenig Hoffnung auf den Finaleinzug  besteht wohl für StG Düsseldorf Krefeld (8.288 Punkte). In den Reihen dieser Startgemeinschaft schlug sich Axel Hermanns (*1944, M70) im  Kugelstoßen mit der 6 kg Kugel und einer Weite von 10,78 m mit 575 Punkten beachtlich.

M60: Die StG Hünxe-Bedburg (7.523 Punkte) präsentierte sich sehr stark. Im Sprintbereich erreichte sogar der dritte Läufer noch mehr als 600 Punkte. Volker Dannenberg brachte es im Weitsprung und 100-m-Lauf alleine auf 1.317 Punkte und gab als Startläufer der 4x100m-Staffel den motivierenden Schwung für eine Zeit von 54,53 Sekunden, die 1294 Punkte brachte. Beim Pulheimer SC bestachen die Werfer, vor allem Rolf Griesberg, der es im Kugelstoßen und Diskuswurf insgesamt auf 1.355 Punkte brachte. Ob die Gesamtpunktzahl  6.588 des PSC als Drittplatziertem noch für die Qualifikation zu Team-DM ausreicht, ist abzuwarten.

M70: Einzige M70-Mannschaft stellte der Pulheimer SC.  Mit  6.980 Punkten lag das Ergebnis weit unter der Bestleistung des vergangenen Jahres von 7.534 Punkten, als die Mannschaft zum zweiten Mal hintereinander Deutscher M70-Teammeister wurde. Den Ausfall des Leistungsträgers Joseph Streyl (100m, 4x100m, Weitsprung) konnte der PSC in Kevelaer nicht ausgleichen.

Bildergalerie

 

Alfred Hermes | Geändert: Mittwoch, 03 Mai 2017 14:21

Senioren