Leichtathletik-Verband Nordrhein

Kindersportfest bei der Alemannia Aachen

An die 140 Kinder freuten sich beim diesjährigen Alemannia-Kindersportfest über wunderbar sonniges Wetter und einen gelungenen Wettkampftag im Aachener Waldstadion. Fünfzehn Mannschaften hatten ATG, Armada Würselen, DJK Frankenberg, Germania Dürwiß, DJK Herzogenrath, TV Erkelenz und die gastgebende Alemannia an den Start gebracht. Deren Anhang sorgte für einen stimmungsvollen Nachmittag und würdigte die gezeigten Leistungen bereitwillig mit Applaus. Erstmals fand das Kindersportfest auch im Rahmen der neuen Kreiswertung um den „Aachener KiLA-Pokal“ statt, dessen Veranstaltungsreihe beim Hallenwettkampf in Herzogenrath seinen Anfang genommen hatte.


Während es in der U8 einen klaren Sieg der leichten Athleten der ATG gab, die alle drei Disziplinwertungen für sich gewinnen konnten, lieferten sich in der U10 zwei Mannschaften von Alemannia Aachen einen engen Zweikampf um den Sieg und errangen jeweils zwei Disziplinsiege innerhalb ihres Vierkampfs. Dabei siegte die erste Mannschaft knapp mit einem Punkt vor der zweiten, die U10 der DJK Frankenberg landete als Dritte ebenfalls auf den Podesträngen. Zeitgleich trugen sieben Mannschaften der U12 die Kreisvorrunde um den Jochen-Appenrodt-Pokal aus. Hier konnte sich die erste Mannschaft von Alemannia Aachen erneut für das Landesfinale qualifizieren und gewann innerhalb ihres Fünfkampfs die Hindernis-Sprintstaffel, den Stadioncross, den Weitwurf und den Hoch-Weitsprung. Auf den Rängen zwei und drei folgten die Mannschaften von Armada Würselen und der ATG.

Alle Ergebnisse sind hier zu finden.

 

Thorsten Weidemann | Freitag, 16 Juni 2017 00:00