Leichtathletik-Verband Nordrhein

Hürdensprint und Kugelstoß MU20 bei den Westdeutschen Hallenmeisterschaften

Die Westdeutschen Hallenmeisterschaften am 31. Januar 2016 in Leverkusen sind die letzte Möglichkeit, sich für die Deutschen Hallenmeisterschaften U20 zu qualifizieren.

 

Um den U20-Athleten diese Chance zu erhalten werden über 60 m Hürden eigene Läufe unter U20-Bedingungen durchgeführt (jeweils zum Zeitpunkt der im Zeitplan ausgewiesenen Läufe der Männer). Diese Läufe sind keine Meisterschaftsläufe, sondern werden im Sinne der Athleten als Qualifikationsmöglichkeit für die Deutschen Hallenmeisterschaften U20 durchgeführt.

U20- Athleten, die am offiziellen Meisterschaftsrennen teilnehmen möchten, müssten ausschließlich bei den Männern starten und dies in der Meldung entsprechend angeben.

Aus den gleichen Gründen werden die U20-Athleten im Kugelstoßen innerhalb des Meisterschaftswettbewerbes der Männer mit der 6,000 kg Kugel stoßen, können dann allerdings nicht Westdeutscher Hallenmeister werden. Sollten sie am Meisterschaftswettbewerb unter Männerbedingungen teilnehmen wollen, so müsste das mit der Meldung entsprechend angegeben werden.

 

Petra Bous | Geändert: Donnerstag, 21 Januar 2016 11:45